top of page

Der Leuchtturm auf Gavdos - das Wahrzeichen der südlichsten Insel Europas

Der Leuchtturm auf Gavdos- auch genannt Pharos- gilt als eins der am höchsten gelegenen Leuchtfeuer Europas. Ein Ort voller Geschichte und Magie, der mit atemberaubenden Sonnenuntergängen aufwartet. Ein Besuch am Leuchtturm gehört zu einem Aufenthalt auf Gavdos unbedingt dazu.

Leuchtturm Gavdos
Leuchtturm auf Gavdos

Pharos liegt an der Südseite der Insel, unweit der höchsten Erhebung entfernt. Mit über 360 Metern gehört der Leuchtturm zu den am höchsten gelegenen Leuchtfeuern Europas. Seine eigentliche Funktion führt er nicht mehr aus. Vielmehr dient der Turm heute als Wahrzeichen, Museum und Attraktion der Insel. Pharos ist ein Ort, der viel zu erzählen hat, große historische Bedeutung aufweißen kann und durch seine Magie Besucher in den Bann zieht. Insbesondere der Ausblick gen Süden erlässt jeden Besucher erstarren. Bis zur 260 Kilometer entfernten Libyischen Küste erhebt sich kein Zentimeter Land mehr aus dem endlos Libyschen Meer. Ich erzähle dir, was der Leuchtturm auf Gavdos zu bieten hat.


#1 Pharos ist ein Ort mit Geschichte

#2 Sonnenuntergänge, die einzigartig sind

#3 Das Museum und weitere Aktivitäten am Leuchtturm

#4 Wie gelangt man zum Leuchtturm auf Gavdos?


 


#1 Pharos ist ein Ort mit Geschichte


Stolz thront er - der Leuchtturm. Wie ein Fels in der Brandung scheint er die Insel zu bewachen. Vor etwas mehr als 20 Jahren sah das aber noch anders aus. So, wie der Turm in der heutigen Gestalt erscheint, wurde der Leuchtturm im Jahr 2003 wieder aufgebaut. Vorher glich das Areal einer Trümmerlandschaft, nachdem auch Gavdos während des zweiten Weltkrieges nicht von deutschen Angriffen verschont geblieben war. Die 40 Kilometer entfernte Insel Kretas spielte für die Nazis eine wichtige strategische Rolle, sodass große militärische Operationen eingeleitet worden waren. Gavdos zählte mit dazu. Ursprünglich wurde "Pharos Gavdos" im Jahre 1880 erbaut. Das Leuchtfeuer, welches nach Wiederaufbau nicht mehr in Betrieb genommen wurde, war damals über 40 Seemeilen entfernt sichtbar und galt somit als eins der am weitesten sichtbaren Leuchtfeuer der Welt. Somit trägt "Pharos Gavdos" einen historischen Stellenwert inne. Heute fungiert der Turm insbesondere als Wander- und Ausflugsziel.




#2 Sonnenuntergänge, die einzigartig sind


Die volle Magie dieses Ortes entfaltet sich vor allem in den Abendstunden. Hier wirst du einen der besten Sonnenuntergänge erleben können, die du je gesehen hast. Vom Plateau des Leuchtturmes kann fast die gesamte Insel überblickt werden. Am Horizont zieht sich die Insel Kreta der Horizontlinie entlang. Besonders eindrucksvoll sind die weißen Berge Kretas „Lefka Ori“, die bis über 2000 Meter hoch sind. Zwischen Kreta und Gavdos lässt sich außerdem deutlich die kleine Schwesterinsel „Gavdopoula“ erblicken. Inmitten dieser faszinierenden Szenerie versinkt die Sonne im endlosen Libyschen Meer. Richtung Süden eröffnet sich ein Blick in die Unendlichkeit. Man vermag sich einzubilden, die Küste Libyens sehen zu können. Rechnerisch ist das allerdings nicht möglich. Im Sommer, insbeosndere im Juli und August ist der Besucherandrang recht groß. Es wird meistens gemütlich zusammengesessen. Leute spielen Musik, singen und trinken ein kaltes Getränk. Wenn die Sonne allerdings im Meer versinkt, wird es für einen Moment ganz still. Ich persönlich war schon unzählige Male am Leuchtturm und jeder einzelne Sonnenuntergang versetzt mich erneut ins Staunen. Noch ein kleiner Tipp: Du musst nicht direkt am Leuchtturm stehen, sondern es lohnt sich auch, wenn du einige Minuten richtung Westen läufst. Dorr sind meistens deutlich weniger Leute und es öffnen sich weitere sensationelle Blicke!





#3 Das Museum und weitere Aktivitäten am Leuchtturm


Während der Sommermonate öffnet der auf Gavdos heimische Leuchtturmwärter die Türen des Gebäudes. Eintritt ist frei. Im Erdgeschoss erzählen Bilder und Zeichnungen Geschichten des Gebäudes. Mittig führt eine steile und enge Treppe nach oben- doch der Aufstieg lohnt sich allemal. Durch den Aufstieg kann man direkt in die Leuchtkuppel des Turms gelangen und auch auf einen schmalen Balkon, der einmal um den gesamten Turm herumführt. Dort können abermals tolle Blicke genossen werden. Im Nebengebäude können beim Leuchtturmwärter kalte Speisen und Getränke erworben werden. Beim kühlen Bier schmeckt der Sonnenuntergang sogar noch ein klein wenig besser! Ein Besuch des Leuchtturms lässt sich auch gut mit einer Wandertour zum Strand von Potamos verbinden. Vom Strand wanderst du wieder nach Ambelos hinauf und gelangst von dort in ca. 15 Minuten Laufzeit zum "Pharos". Der Turm lässt sich auch über die Teerstraße, die von Kastri oder Vatsiana kommt erwandern. Der schönste Wanderweg führt von Kastri durch einen traumhaft schönen Pinienwald nach Ambelos. Eine landschaftlich und auch historisch besondere Wandertour auf Gavdos. Alle Infos zu dieser und vielen weiteren Wanderungen, samt vollständiger Wegbeschreibungen und Hintergrundinfos, findest du in meinem Reiseführer über Gavdos ;).





Leuchtturm auf Gavdos - Eingang zum Museum


#4 Wie gelangt man zum Leuchtturm auf Gavdos?


Da "Pharos Gavdos" direkt an einer mehr oder weniger gut ausgebauten Teestraße liegt, kann man das Wahrzeichen sehr einfach mit dem Auto erreichen. In den Sommermonaten Juni bis ca. Mitte September führen tägliche Busverbindungen zum Leuchtturm. Zur Sonnenuntergangsstunde wurde eine extra Busverbindung eingerichtet, sodass alle Schaulustigen und Gewillten unkompliziert zum Turm gelangen können. Von Agios Ioannis und Sarakiniko kann man direkt zum Ziel gebracht werden. Die Busse klappern außerdem alle anderen Örtlichkeiten ab. Jenachdem, wo du dich auf der Insel befindest, kannst du also einen abendlichen Abstecher zum "Lighthouse" einplanen und dich vom Bus einsammeln lassen. Abends, kurz nachdem die Sonne im Meer versunken ist, fahren die Busse dann vom Leuchtturm wieder Richtung Sarakiniko und Agios Ioannis zurück. Die Route führt auch über Kastri. Durch mehrmaliges Hupen machen die Busfahrer auf sich aufmerksam. Viel Zeit wird dir leider nicht gegönnt. In etwa 30 Minuten nach Sonnenuntergang ist Aufbruchszeit. Dafür hast du dann mehr Zeit, um den Abend in der Taverne ausklinken zu lassen. Informationen zu den Busverbindungen findest unter den folgenden Link auf meiner Webseite: Zum Link: https://www.gavdos-travelling.com/de/post/bus-undfahrpl%C3%A4ne-auf-gavdos




留言


bottom of page